Über Maggy's Wild World - Photography

Wer ist Maggy?

Ich bin Diplomfotografin, Hundemama und passionierte Reiterin. Alles zusammen sind das Voraussetzungen für tolle Tierfotos.

Außerdem habe ich schon viel in der Pferdewelt erlebt und möchte mein Wissen und meine Erfahrungen teilen.

Nach meiner Matura war ich ein Jahr woolfen. Während meines Studiums besuchte ich zwei Pferdehöfe in Portugal und der Schweiz. Nach meinem Studium begann ich eine Pferdewirtlehre, die kein gutes Ende nahm.

Geboren und aufgewachsen bin ich in der Nähe von Wien und mache im Moment im schönen Österreich eine Ausbildung zur Diplomfotografin. Mit Pferden habe ich schon zu tun seit ich denken kann.

Zwar bin ich nicht auf einem Hof aufgewachsen, sondern war sehr lange in verschiedensten Reitschulen. Viel zu spät habe ich beschlossen Reitschulen den Rücken zuzukehren und mich um ein Pflegepferd zu bemühen. Mein erstes Pflegepferd Amigo war ein wunderbarer Lehrmeister und hat mir einen super Start ins Privatpferdeleben bereitet.

Mittlerweile habe ich ein ganz junges Pflegepferd namens Vivaldi. Außerdem konzentriere ich mich nun voll und ganz auf meine Ausbildung zur E-Commerce-Kauffrau und meine Fotografiefirma.

Nach meiner Matura habe ich mich auf eine Reise begeben, die nicht nur spannend war, sondern mir auch viele neue Freunde geschenkt hat. Im Sommer 2016 habe ich eine weitere etwas kürzere Reise unternommen.

Gewesen bin ich in England und Irland auf vier verschiedenen Höfen. (bei drei Züchtern und in einer Reitschule) Ich hatte viel Spaß, aber teilweise war es auch sehr anstrengend und Kräfte raubend. Portugal und die Schweiz waren 2016 meine Ziele und dort habe ich in einem Verkaufsstall und bei einer Züchterin gearbeitet.

Jeder Stop auf meiner Reise hat mich verändert und die Person geformt, die ich heute bin. Was ich über die einzelnen Höfe zu sagen habe kannst du auf meinem Blog nachlesen.

Nach dem ich mein Studium an den Nagel gehängt habe bin ich auf in die Welt und habe mit ein Betätigungsfeld gesucht, in dem ich mir einen Traum verwirklichen kann: mit Pferden mein täglich Brot verdienen.

Gelandet bin ich in Bayern, auf einem Hof der alles gemacht hat: Zucht, Einsteller und Reitschule. Es war harte Arbeit, viele Tage haben 12 Stunden oder mehr gedauert. Aber ich habe es gerne gemacht.

Naja, nach fast einem Jahr Lehre hatte ich einen Unfall und dann ging ziemlich viel den Bach hinunter.

Geendet hat dieses Kapitel in meinem Leben in einer 4 Stunden Wohnungsräumung und einem eiligen Aufbruch von München nach Tirol. Genaueres kannst du auch auf meinem Blog lesen.

Meine Diplome